Maya Rinderer

Maya Rinderer, geboren am 9. Februar 1996 in Dornbirn, Österreich, wuchs zweisprachig auf (Hebräisch und Deutsch) und begann schon früh mit dem Geschichtenerzählen. Erste Gedichte mit sechs Jahren, ein erstes Kinderbuch schrieb sie mit acht. Bald darauf Versuche, einen Roman zu verfassen.

Mit elf Jahren begann sie an einer Geschichte über ein jüdisches Mädchen während des Zweiten Weltkriegs zu schreiben, um die Vergangenheit ihrer eigenen Familie zu verarbeiten. Der Roman Esther wurde 2011 im Bucher Verlag veröffentlicht. Im selben Jahr wurde ein Hörspiel von ihr vom ORF produziert, Mitarbeit an einem Theaterstück, Teilnahme an Workshops von Literatur Vorarlberg und der Jugendliteraturwerkstatt Graz.

Verschiedene Preise, zum Beispiel Jurypreis des Irseer Pegasus (2012), Preisträgerin des Hildesheimer Lyrik-Wettbewerbs, Arbeitsstipendium des Landes Vorarlberg (2013). Erster Lyrikband An alle Variablen erschien Ende Juni 2013.

Maya Rinderer arbeitet an einem neuen Romanprojekt und schreibt Gedichte. Derzeit besucht sie die Maturaklasse des Bundesgymnasiums Dornbirn, ihr Interesse gilt besonders Fremdsprachen, der Geschichte und der Literatur.